Lösungsfinder
 
Schliessen

Für welche Rubrik interessieren Sie sich?

Memberbereich

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Anmeldefehler

Während der Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Wahrscheinlich haben Sie Ihren Benutzernamen oder das Passwort falsch eingegeben.

Vergewissern Sie sich, dass Sie beide Angaben korrekt eingegeben haben - Groß-/Kleinschreibung wird unterschieden.

Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie eventuell die Cookies in Ihrem Web-Browser deaktiviert haben.

Häny AG

Über uns

Die Firma Häny ist ein Familienunternehmen mit Tradition.

Management

Verwaltungsrat

Eduard P. Häny

Eduard P. Häny
Präsident des Verwaltungsrates

Sabina Häny

Sabina Häny
Vizepräsidentin des Verwaltungsrates

Jessica Häny

Jessica Häny
Mitglied des Verwaltungsrates

Mitglied des Verwaltungsrates

Roger M. Broillet
Mitglied des Verwaltungsrates

Fritz Jäckli

Fritz Jäckli
Mitglied des Verwaltungsrates


Geschäftsleitung

CEO

Sabina Häny
CEO

Tel.: +41 44 925 42 80
E-Mail: sabina.haenyhaeny.com

Christian Nägeli

Christian Nägeli
Leiter Finanzen, Controlling und Administration

Tel.: +41 44 925 42 04
E-Mail: christian.naegelihaeny.com

Christian Vetterli

Christian Vetterli
Leiter Technik & Logistik

Tel.: +41 44 925 42 85
E-Mail: christian.vetterlihaeny.com


Revisionsstelle

Balmer-Etienne AG
Kauffmannweg 4
6003 Luzern

Tel.: +41 41 228 11 11
Fax: +41 41 228 11 00
Web: www.balmer-etienne.ch

Leitbild

Leitbild der Häny AG 

Ziel und Zweck der Unternehmung

Häny AG ist ein führender Anbieter von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen im Bereich Transport und Behandlung von Wasser und Abwasser sowie in ausgewählten Nischenbereiche, in qualitativ anspruchsvollen Kundensegmenten. Für unsere Kunden sind wir ein überdurchschnittlich qualifizierter Partner für anwendungsorientierte Produkte und Systemlösungen, der sich durch hohe Innovation und die Anwendung neuster Technologien auszeichnet. Zusammen mit einer flexiblen, qualitativ hochstehenden und zuverlässigen Auftragsabwicklung erzeugen wir bei unseren Kunden einen hohen Wertvorteil. Wir wollen den laufenden Veränderungen des Marktes immer einen Schritt voraus sein. Wir entwickeln deshalb ausgewählte Eigenprodukte und arbeiten mit kompetenten Partnern zusammen. Wir optimieren unser Engineering – Know How laufend. Wir stützen uns dabei auf qualifizierte Mitarbeiter und ein auf kontinuierliche Verbesserung ausgerichtetes, zertifiziertes Managementsystem. Unsere Serviceleistungen bilden eine ideale Ergänzung zu unseren Qualitätsprodukten. Sie garantieren einen möglichst störungsfreien Betrieb, eine Verlängerung der Lebensdauer und erzeugen mit einer bedürfnisorientierten Leistungserbringung einen einzigartigen Kundennutzen. Wir sind bestrebt, unsere Marktanteile in der Schweiz als auch im Ausland langfristig laufend zu vergrössern und neue Absatzgebiete zu schaffen.

Beziehung zu unseren Kunden

Wir begeistern unsere Kunden durch unsere, auf ihre Bedürfnisse ausgerichteten, herausragenden Leistungen. Dabei spielt die gelebte Kundenorientierung auf allen Stufen eine tragende Rolle. Wir legen grössten Wert auf kompetente Beratung. Sie bildet den Grundstein für eine auf Vertrauen und Fairness basierende Partnerschaft. Unsere Tätigkeiten sind geleitet vom Bestreben für unsere Kunden den grösstmöglichen Nutzen zu erbringen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser wichtigstes und wertvollstes Kapital. Wir schaffen deshalb die Voraussetzungen für ein gutes Betriebsklima. Dieses basiert auf unserer Unternehmenskultur, welche von Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit geprägt ist. Wir wollen unsere Mitarbeiter fördern und setzen uns dafür ein, dass sie sich weiterbilden können und in anspruchsvollen interessanten Tätigkeiten Erfüllung finden. Wir sind uns bewusst, dass wir unsere Ziele nur mit gut motivierten Mitarbeitern erreichen können. Dies erreichen wir mit einer ausgezeichneten, offenen Informationspolitik und der Anerkennung und Wertschätzung von guten Leistungen. Wir sind uns unserer sozialen Verantwortung gegenüber allen Mitarbeitenden bewusst; erwarten aber auch deren persönliche Verantwortung und Loyalität gegenüber dem Unternehmen.

Beziehungen zu den Lieferanten und Kooperationspartnern

Lieferanten sehen wir als Partner mit denen wir eine gegenseitig offene und faire Beziehung anstreben. Wir erwarten dabei eine optimale Versorgung zu marktgerechten Kosten. Wir gestehen unseren Partnern einen angemessenen Gewinn zu, suchen aber auch deren Unterstützung in allen Belangen. Die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern soll einen beidseitig wertschöpfenden Nutzen erbringen. Um dies zu garantieren sollen neben den kommerziellen Vorgängen auch Markt-, Entwicklungs- und Forschungsinformationen ausgetauscht werden.

Selbsterhaltung

Mittlere Unternehmungen sind wesentliche und erfolgreiche Träger unseres Staates und unserer Wirtschaft. Unser unternehmerisches Verhalten richtet sich auf die Erhaltung unseres Wirtschafts- und Gesellschaftssystems aus, unter Beachtung der ökologischen Umwelt. Wir wollen einen Gewinn erwirtschaften, der unsere finanzielle Unabhängigkeit sichert, damit unsere selbständige Führung garantiert und eine angemessene Verzinsung und Wertvermehrung des eingesetzten Kapitals erlaubt.

Geschichte

Geschichte der Häny AG

  • 1875 gegründet
  • in der 5. Generation im Besitz der Familie Häny
  • seit Jahrzehnten für Pumpen- und Systemtechnik, Schwimmbadtechnik ein Begriff
  • starke Stellung auf dem Schweizer Markt
  • Starker Serviceanbieter - sehr dichtes Servicestellennetz in der ganzen Schweiz
  • Weltweit tätig mit Zementinjektionssystemen
  • 1999 Übernahme von Sulzer Pumpen Schweiz
  • 2004 Übernahme Generalvertretung Netzsch Mohnopumpen AG
  • 2009 Kooperation mit Caprari S.p.A., Modena
  • 140 Mitarbeiter

 

Historischer Abriss

Die Firma Häny ist seit ihrer Gründung ein Familienunternehmen. Eduard Häny-Pfister, geboren 1847, hatte in Stäfa seit 1875 eine mechanische Werkstatt betrieben. Er übersiedelte zehn Jahre später nach Meilen, wo er am Beugenbach in Obermeilen die ehemalige, mit Wasserturbine versehene Seidenzwirnerei kaufte. Die Maschinen-, Pumpen- und Apparatefabrik Häny betrieb von 1892 bis in die 1920er Jahre überdies eine Giesserei mit je zwei Schmelz- und Trockenofen.

Die Palette der in den ersten Jahrzehnten hergestellten Produkte reichte von Pumpen über Kellerei-Utensilien und -Apparate bis zu Feuerlöschgeräten. Das Absatzgebiet erstreckte sich von Anfang an weit über die Region Deutschschweiz hinaus. Viele in- und ausländische Patente zeugen von der Innovationskraft des Firmengründers. Auch die berühmte Wetterkanone zur (versuchten) Abwendung des Hagels (patentiert 1901) ist ein Beispiel dafür.

1897 begann Eduard Häny - zugleich Hauptbegründer des "Elektrizitätswerkes Meilen" - mit Stromerzeugung und dem elektrischen Antrieb seiner Maschinen. 1900/12 baute er neben dem Wohn- und Gewerbehauses die ersten eigentlichen Fabrikgebäude. Der Personalbestand, anfänglich bloss ein halbes Dutzend Arbeiter, stieg bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges auf 46.

Das 20. Jahrhundert zeigt ein stetiges Wachstum der Firma unter den verschiedenen Generationen der Inhaberfamilie, den jeweiligen Umständen der Zeit entsprechend und ohne spektakuläre Sprünge. Pumpen aller Art - Reinwasserpumpen für die Wasserversorgung und vor allem Abwasserpumpen, sind neben Spezialpumpen, Kern der Unternehmensaktivitäten geblieben. Im jüngsten Produktionsbereich Häny werden Zement-Injektionssysteme weltweit zum Abdichten von Stollen, Tunnels und Staumauern und zur Verstärkung des Baugrundes verwendet. Zwanzig eigenständige Vertretungen im Ausland sichern das zu 80 % auf Export ausgerichtete Geschäft dieser Sparte.

Während des ersten Jahrhunderts ihres Bestandes schlug sich das Wachstum der Firma direkt im Personalbestand nieder; 1975 zählte sie nicht weniger als zweihundert Mitarbeiter. Heute kommt dem auf komplexe Problemlösungen spezialisierten Brain-Trust von zwei Dutzend Ingenieuren und Technikern anteilsmassig erhöhtes Gewicht zu. Die Firma Häny stellt nicht mehr jede Pumpe selbst her, sondern bedient sich auf dem Weltmarkt und setzt diejenigen Pumpen ein, die am besten zur Lösung beitragen. Besonders anspruchsvolle Pumpen oder Speziallösungen (ca. 2'500 Pumpen pro Jahr) werden selbstverständlich noch in Jona und Umgebung gefertigt.

Seritana AG Holding

Seritana AG Holding

Organigramm

Häny AG Organigramm

Pumpenprüfstand